Thorsten Reinhardt, 1.Beigeordneter Stadt Nassau, Ratsmitglied VG BEN langjähriger Fraktionssprecher Stadt Nassau, Geschäftsführer

Wofür wir stehen

Wir stehen für eine gestaltende, offensive Politik, die sich mit Vernunft, Sachverstand und Herz den anstehenden Aufgaben stellt. Dabei konzentrieren wir uns aktuell natürlich noch inhaltlich auf das, was das Nassauer Land als Ganzes, seine Ortsgemeinden und die Stadt Nassau betrifft.

Unser Augenmerk erstreckt sich aber schon lange auch auf das Gebiet der künftigen Verbandsgemeinde Bad Ems- Nassau, sind wir doch diejenigen, die ganz früh das Landesgesetz, dass uns mit einer Fusion beauftragte, ernst genommen haben. Wir haben den Prozess der Partnerfindung gefordert und die Bevölkerung aufgeklärt, dass jede Aussage, Nassau könne das "abwenden", ein Luftschloss sei. Im Gegenteil, wir haben von Anfang an gesagt, dass man in einer Fusion keine Zumutung sehen sollte, sondern sie positiv akzeptieren und was Neues und Gutes daraus machen soll.
Für alle, die es betrifft.

Die Handlungsfelder unserer aktiven Mitglieder (rund 50 % der aktuell rund hundert Männer und Frauen sind Mandatsträger) sind die Räte von Verbandsgemeinde, Stadt und Ortsgemeinden sowie deren Fachausschüsse. Einige sind tätig als Ortsbürgermeister oder Beigeordnete. Andere konnten wir für die Kreistagswahl 2014 auf der Kandidatenliste der FWG des Rhein-Lahn-Kreises positionieren. 

Wolf Meyer, Fraktionssprecher Verbandsgemeinde BEN, langjähriger erster Beigeordneter Stadt und VG Nassau

Wichtige Bausteine unserer kommunalpolitischen Konzepte sind: 

  • die Motivation, das Wohlergehen der Menschen im Nassauer Land jetzt und in der Zukunft zu sichern;
  • die Einstellung, dass wir alle Kommune sind und mit Ideen und Tatkraft an der Gestaltung derselben teilhaben können und sollen;
  • der Sachverstand, den unsere Mitglieder aus ihren sehr unterschiedlichen Berufsfeldern und Interessengebieten einbringen;
  • die Erfahrung, dass der Blick über den Tellerrand auf der Suche nach praktikablen Lösungen lohnt;
  • der Anspruch, jede Entscheidung vernünftig abzuwägen hinsichtlich des Einsatzes unserer Ressourcen und Finanzen, damit wir uns auch morgen noch das Leben im Nassauer Land leisten können und wollen;
  • die Tatsache, dass wir (partei-)unabhängig jedes Thema
    ohne Scheuklappen angehen können und die Freiheit haben,
    stets mit den Vernünftigen gemeinsame Sac
    he zu machen,
    egal, aus welchem "Lager" sie kommen.
     

  "Unsere erfolgreiche Arbeit
für die Stadt und für die
neue Verbandsgemeinde wollen
wir gerne fortsetzen.
Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.
Damit sich was bewegt!"